1. Blog
  2. Smartphone
  3. Error 53: Das unbrauchbare iPhone 6

Comsmile Technik-Blog

Error 53: Das unbrauchbare iPhone 6

Dauerhaft gesperrtes iPhone 6 nach Reparatur durch Drittanbieter?

© comsmile

Kaputter Homebutton. Reparatur bei einem Drittanbieter. Error 53. Unbrauchbares iPhone. Seit dem Artikel im Guardian vom 5. Februar 2016 überlegt sich aktuell jeder iPhone-Besitzer zweimal ob er ein Gerät bei einem Drittanbieter reparieren lässt oder nicht.

Error 53

Den Fehler „Error 53“ gibt es seit iOS 8.0.2 aus dem September 2014 mit der Einführung des iPhone 6. Viel bekannt war damals nicht über den Fehler. Selbst viele Apple-Mitarbeiter wussten nicht so recht, was sie denn den Kunden dazu sagen sollen. Sicher war, dass es Gerät mit diesem Fehler nicht mehr zu benutzen war. Mit dem Update von iOS 9 haben sich die Fehlermeldungen nun stark gehäuft. Der Fehler wird von ein bis zwei Hardwarekomponenten – im Detail dem Home-Button und/oder dem Home-Button-Kabel  softwareseitig erzeugt. Wurde einer der Teile bei einer Reparatur beschädigt oder ausgetauscht, sperrt Apple das Gerät. Dies geschieht aber nur, wenn Apple eine Reparatur oder den Austausch nicht selbst vornimmt.

Der Home-Button und der darin enthaltene Fingerabdrucksensor ist fest mit dem iPhone verbunden. So gehört zu jeder Seriennummer eines Gerätes auch ein zugehöriger Fingerabdrucksensor. Nach Angaben , kann dieses Problem auch nicht per Softwareupdate behoben werden. Aber wieso auch? Schließlich möchte Apple selbst reparieren und an den Reparaturen verdienen. Für den Nutzer steht die Reparatur bei einem Drittanbieter im Gegensatz zu den aktuell veranschlagten 321 Euro für eine „Reparatur“ der Komponente. Die „Reparatur“ bedeutet in diesem Fall, dass man ein neues Gerät erhält. Laut Apple ist auch nichts anderes möglich.

Touch-ID und Sicherheit

Die durchaus plausible Erklärung lautet wie folgt: Der Home-Button inkl. Touch-ID ist mit einer Funktion – der sogenannten „Secure Enclave“ – verknüpft. Diese Funktion ist wiederum direkt mit einem auf dem iPhone verbauten Chip verknüpft. Dieser Bereich ist aus Sicherheitsgründen so abgeschirmt, dass weder Apple, noch Drittanbieter, noch Apps darauf zugreifen können. Wurde ein iPhone zum Beispiel geklaut, verhindert die Funktion, dass durch einen Home-Button-Wechsel der Zugriff auf das geklaute Gerät gelingen kann. Erkennt das iPhone diese Unstimmigkeit wird das Gerät sozusagen deaktiviert. Macht schon Sinn. Zumal die Touch-ID auch mit der (in den USA mehrfach genutzten) Funktion Apple Pay verbunden ist.

Was bedeutet das für eine Reparatur?

Wichtig ist vor allem, dass die betroffenen Teile lediglich der Home-Button und das Home-Button-Kabel sind. Das hat in erster Linie nichts mit dem Display zu tun. Bei einem reinen Displayschaden muss man bei einer Reparatur also nicht um sein Smartphone fürchten. Wir reparieren ihr iPhone oder iPad Diplay! Auch ohne Gefahr zu laufen, dass das Gerät danach unbrauchbar ist. Wird allerdings durch einen Sturz oder einen anderen Schaden der Button oder sein Kabel beschädigt, stehen auch einer Drittanbieter-Werkstatt keine Möglichkeiten zur Verfügung. In diesem Fall werden von uns aber alle Kunden darüber informiert und aufgeklärt. Das Problem mit dem Home-Button und der Touch-ID ist uns bereits seit vielen Monaten bekannt und trifft unter anderem auch auf iPads mit der Touch-ID-Funktion zu.