1. Blog
  2. Allgemein
  3. Nach Google Glass nun der nächste Schritt: Die Xlabs Google Kontaktlinse

Comsmile Technik-Blog

Nach Google Glass nun der nächste Schritt: Die Xlabs Google Kontaktlinse

Das Projekt Google Glass kennen wir ja alle. Es handelt sich dabei um eine Brille in deren Gläser verschiedene Informationen eingeblendet werden können und die über Wischgesten am Brillengestell oder kleine Knöpfe im Brillengestell bedient wird.

Die Xlabs Google Kontaktlinse © Giuseppe Costantino / Shutterstock.com

Bei Google Glass handelt es sich noch um einen Prototypen, die Serienreife wird wohl wahrscheinlich erst in einigen Jahren erreicht werden – falls Google Glass wirklich einmal auf den Markt kommen sollte.

Nun arbeitet Google an einem neuen Projekt, bei dem Google Glas oder der Fingerabdruckscanner des neuen iPhone 5S wie eine alte Dampfmaschine wirkt. Den bei diesem neuen Projekt befindet sich die ganze Technik in einer Kontaktlinse. Gedacht ist diese Kontaktlinse als ein medizinisches Gerät. Es soll den Glucose Gehalt des Blutes einmal in der Sekunde messen und diese Information an ein Smartphone weiterleiten damit der Nutzer angemessen darauf reagieren kann. So könnten Diabetiker fortlaufend über ihren Blutzuckerspiegel informiert werden und könnten auf die nervigen Blutzuckermessungen mithilfe von speziellen Geräten und dazugehöriger Nadelstiche verzichten.

Später soll es vielleicht sogar mit Hilfe spezieller LED-Technik möglich sein den Blutzuckergehalt direkt auf die Kontaktlinse zu projizieren. Das Projekt befindet sich noch in einer sehr frühen Beta-Phase, aber Google hat es schon öffentlich gemacht um mögliche Partner mit ins Boot zu holen. Das könnten Unternehmen aus dem Medizin-Sektor oder die Pharmaindustrie sein. Google gab bekannt, dass schon erste klinische Studien durchgeführt worden sind und diese durchaus erfolgreich waren.

Laut der International Diabetes Federation leiden weltweit über 592 Millionen Menschen an einer der Formen von Diabetes. Mit so einer Kontaktlinse könnte Google also einen riesigen Markt erschließen. Google denkt bei den Investitionen in diese neue Technologie somit natürlich auch an ein Geschäft mit dem immense Umsätze gemacht werden könnten.

Damit hat Google wieder einmal bewiesen das seine Forschungslabore – X Labs genannt – zu den spannendsten Forschungslaboren der Welt zählen. Aus diesen Laboren stammen auch andere Projekte wie selbstfahrende Autos, Internetballons über Neuseeland oder die Internet-Glasfaserkabel in Uganda.