1. Blog
  2. Notebook
  3. IEC fordert mit neuer Spezifikation einheitliche Ladegeräte für alle Notebooks

Comsmile Technik-Blog

IEC fordert mit neuer Spezifikation einheitliche Ladegeräte für alle Notebooks

Bei Smartphones hat es so einigermaßen geklappt, viele Smartphone sind mit einem Mikro-USB Anschluss ausgestattet und lassen sich somit auch mit Ladegeräten anderer Hersteller aufladen, lediglich Apple geht hier bei seinen iPhone's leider wieder einen gesonderten Weg.

Akkupflege beim Notebook © warat42 / Shutterstock.com

Nun fordert die International Electrotechnical Commission das Selbe auch für Notebooks. In ihrer neuesten Technical Specification 62700 stellt die IEC einheitliche Netzzeile für alle Notebooks in Aussicht. Somit ließe sich z.B. ein Acer Notebook auch mit einem Netzteil des Herstellers HP aufladen. Allerdings gibt die IEC auch zu, dass dies weitaus schwieriger zu gestalten sei, als bei den Smartphones, da Netzteile für Notebooks unterschiedliche Leistungen aufweisen. Manche Ultrabooks haben Netzteile mit nur 45 Watt, währen einige Power-Notebooks starke Netzteile mit sogar 100 Watt Leistung brauchen.

Die neue Spezifikation definiert auch einheitliche Stecker und Buchsen für Netzteile von Notebooks. Ursprünglich wollte man sogar ein Netzteil für alle Arten von Geräten aber diesen „Traum“ hat das IEC mittlerweile aufgegeben und würde schon sehr glücklich schätzen wenn sie einen Standard für alle Notebooks schaffen könnte.

Ein einheitliches Netzteil hat nicht nur den Vorteil, dass Kunden ihr Notebook bei Bekannten oder im Büro mit einem „fremden“ Netzteil laden könnten, der Umweltaspekt spielt ebenfalls eine sehr große Rolle. In einem Jahr könnten hunderte von Tonnen an Elektroschrott gespart werden, wenn man sein altes Netzteil einfach auch für das neue Notebook nutzen könnte und erst wieder gezwungen ist ein neues Netzteil zu kaufen, wenn das alte den Geist aufgegeben hat.

Im Geschäftskundenbereich ist es bei einigen Herstellern schon üblich, dass sich Netzteile ohne Probleme weiterhin nutzen lassen wenn ein neues Modell auf den Markt kommt. Im Privatkundenbereich kocht aber jeder Hersteller sein eigenes Süppchen und verändert sogar seine Ladegeräte innerhalb eine Produktgruppe wie z.B. Apple mit seinem neuen Lightning-Anschluss.

Bisherige Versuche die Netzteile bei Notebooks zu vereinheitlichen sind in der Vergangenheit aber schon mal versucht worden und waren wenig bis gar nicht erfolgreich. Bleibt abzuwarten ob die International Electrotechnical Commission mit ihrem Versuch Erfolg haben wird. Wünschenswert wäre es auf jeden Fall, nicht nur für die Endkunden sondern auch für unsere Umwelt.