1. Blog
  2. Allgemein
  3. iPhone 6 als Verkaufsrenner: Apple veröffentlicht neue Quartalszahlen

Comsmile Technik-Blog

iPhone 6 als Verkaufsrenner: Apple veröffentlicht neue Quartalszahlen

Nachdem Apple im letzten Quartal des Jahres 2014 mit 74,6 Mrd. $ Umsatz einen neuen Firmenrekord für ein Quartal präsentieren konnte, fallen die neuesten Zahlen etwas niedriger aus.

iphone 6 © tanuha2001

58 Mrd. $ Umsatz hat Apple im ersten Quartal 2015 verzeichnen können. Der Vergleich der beiden Quartale hingt, ist im Vorquartal das starke Weihnachtsgeschäft inklusive.

Im Vergleich zum Q1 in 2014 hat Apple einen Umsatzsprung von knapp 30% zu verzeichnen. Analysten sind positiv überrascht und zufrieden mit den Zahlen.

iPhone 6 als Wachstumsmotor

Hauptverantwortlich für die guten Zahlen ist das iPhone 6 bzw. das iPhone 6 Plus. 40% mehr iPhones, im Vergleich zum Vorjahr, brachte Apple an den Mann. Der Verkauf der Apple iPhones macht mehr als zwei Drittel des Gesamtumsatzes aus. 30% der iPhones wurden in China verkauft. Der chinesische Markt entwickelt sich für Apple sehr positiv, so wurde ein Umsatzplus von 70% verzeichnet. Der chinesische Markt hat in seiner Bedeutung damit Europa hinter sich gelassen.

Trotz des starken Dollars konnte Apple auch in Europa ein Wachstum des Umsatzes von 12% verzeichnen.

Auch die Apple Macbooks rundeten das positive Gesamtbild ab. Entgegen des Martktrends konnte Apple hier ein Wachstum von 10% verzeichnen. Die Macs konnten hiermit auch die iPads in Sachen Umsatz, das erste Mal seit 2011, überholen.

Einziger Wermutstropfen bleiben die Verkaufszahlen der Apple iPads. Im Vergleich zum Vorquartal hat Apple 25% weniger iPads verkauft. Die letzten vier Quartale, asugenommen das „Weihnachtsquartal“ hat Apple damit immer weniger iPads verkauft als im Vorquartal. Tim Cook gibt sich indessen optimistisch was die Trendwende in Sachen iPad angeht. „Es ist wie es ist“, sagte Cook. „Irgendwann werden sich die Verkäufe stabilisieren. Ich weiß zwar nicht wann, bin aber sicher, dass es so kommt.“

Wir haben uns auch Gedanken zu den rückläufigen Verkaufszahlen gemacht. Die Meinungen in der Firma gehen weit auseinander. Einige sehen die zunehmende Zahl an Phablets als direkte Konkurrenz für die Tablets, siehe hausintern das iPhone 6 Plus. Wiederum anderen sind der Meinung, dass dem Boom eine erste Ernüchterung gewichen ist, da Tablets teilweise nur beschränkte Möglichkeiten bieten. Ein Kollege begründet die schwindenden Verkäufe mit der fehlenden Innovation in neunen iPad Modellen.