1. Blog
  2. Allgemein
  3. iPhone SE kommt im Style des iPhone 5

Comsmile Technik-Blog

iPhone SE kommt im Style des iPhone 5

Alle Infos zum neuen iPhone SE

©

Erst gestern hatte wir noch auf unserer Seite für Smartphone Reparaturen über die mögliche technische Austattung und die Optik des neuen iPhone SE berichtet. Gestern kurz nach 18 Uhr (deutscher Zeit) war es dann soweit. In einer eher kleinen Präsentation (kleiner als gewöhnlich) präsentierte Apple Manager Greg Joswiak das Update der aktuellen iPhone-Generation. Das neue iPhone SE stellt sich damit an den Anfang der Reihe bis hin zum iPhone 6s Plus. Neben dem neuen kleinen iPhone wurde wie erwartet ein 9,7 Zoll „kleines“ iPad Pro vorgestellt.

Ein großer Schritt für Klein.

So betitelt Apple das neue Smartphone. Optisch lässt sich das neue iPhone SE erstmal nicht von einem iPhone 5 unterscheiden. Man muss schon auf die inneren Werte schauen, um den Unterschied zu erkennen. Das Gehäuse ist wieder aus „perlgestrahltem Aluminium mit satinartigem Finish“ mit abgeflachten Kannten rund herum.  Bei den Farben für das neue kleine Smartphone stellt Apple dieses Mal vier (zum Teil schon bekannte) Farbtöne zur Wahl: Silber, Space Grau, Gold und Roségold. Technisch hat das Gerät aber die ein oder andere Erwartung leicht übertroffen – überrascht aber nicht.

Die SE Technik

Das iPhone SE liefert sich im Benchmark ein Kopf-an-Kopf Duell mit dem iPhone 6s und ist doppelt so schnell wie sein verwandter Vorgänger 5s. Das Herz bildet der aus dem 6s übernommene A9 Chip mit 64-bit Architektur. Der M9 Motion Prozessor ist sogar rund 3 Mal so schnell wie im kleinen Bruder. Die Kamera wurde mit etwas weniger Auflösung erwartet, kommt aber nun doch als 12 Megapixel iSight-Kamera, Live-Photo und 4K-Videorecording. Fotos und Videos werden wie erwartete über ein 4 Zoll kleines Retina-Display ausgegeben. Auch der Fingerabdrucksensor mit Touch-ID wurde ins SE übernommen.

Was das SE nicht kann

Welche Funktionen aus den aktuellen iPhone 6s Modellen werden nicht mit übernommen? Das SE besitzt nicht die bekannte neue 3D Touch Funktion aus den 6s Modellen. Zusätzlich auch nicht über ein Barometer. Der Fingerabdrucksensor soll wohl in der Version 1 von 2 im Gerät verbaut sein. Dies hat keine Auswirkung bzgl. des Error 53, sondern wirkt sich eher auf die Geschwindigkeit der Erkennung aus. Die Funktion ist wohl etwas langsamer als in den aktuellen 6s Modellen.

Warum 16 GB?

Für reichlich Kritik sorgte bei den vergangenen Neuvorstellungen des öfteren die Speichergröße der Geräte. Die erste Stufe von 16 GB Speicher wurde reichlich kritisiert. Zu wenig Speicherplatz und unnötig. Auch das SE wird in der ersten Stufe wieder mit 16 GB angeboten. Wer mehr möchte kann optional einen 64 GB großen Speicher wählen. Danach ist Schluss. Die neuen SE-Geräte sind ab Donnerstag dem 24.03. bestellbar. Apple berechnet für die 16 GB-Modelle aktuell 489,00 €. Für 64 GB werden 589,00 € aufgerufen.

AG