1. Blog
  2. Allgemein
  3. LG Fernseher sammelt Nutzerverhalten und sendet Daten an den Hersteller

Comsmile Technik-Blog

LG Fernseher sammelt Nutzerverhalten und sendet Daten an den Hersteller

Als ob wir von der NSA-Spionageprogramm nicht schon genug hätten erhärtet sich nun auch nun der Verdacht, dass uns unsere eigenen Fernseher mit normaler Serienausstattung ausspionieren.

LG Fernseher © TK Kurikawa / Shutterstock.com

Einem englischen Blog zufolge hat ein Nutzer die Datenpakte die sein LG-Fernseher über das WLAN-Netz sendet geprüft und festgestellt, dass der Fernseher Daten unverschlüsselt an „lgappstv.com“ sendet. Nach näherer Untersuchung der Datenpakete wurde schnell klar, dass der Fernseher das Nutzerverhalten an den Hersteller sendet. Und zwar welche Sender und Sendungen wann angeschaut worden sind.

Auf Anfrage von LG teilte der Hersteller mit, dass es sich um die Smart-AD-Technologie handelt die und dieses so auch in den Allgemeinen Geschäftsbedienungen des Gerätes stehe. Mit der Inbetriebnahme des Fernsehers stimmt der Nutzer automatisch den Allgemeinen Geschäftsbeziehungen zu, so dass sich LG hier rechtlich nichts vorzuwerfen habe.

Noch besorgniserregender war jedoch die Tatsache, dass der Fernseher nach Aussagen des Bloggers unter bestimmten Umständen auch die Verzeichnisse und Dateien von angeschlossenen USB-Laufwerken – also USB-Sticks und Festplatten – an den Hersteller versendet. Und zwar auch unverschlüsselt.

LG gab dazu bekannt, dass man der Sache nachgehen werde aber es sich um eine komplizierte Angelegenheit handelt, weil die Fernseher in jedem Land eine andere Firmware aufgespielt bekommen, da auch jedes Land andere Datenschutzbestimmungen besitzt. Bei dem Modell des englischen Bloggers soll es sich wohl um einen Fernseher handeln der für den britischen Markt bestimmt ist.