1. Blog
  2. Notebook
  3. Neuer Aluminium Ionen Akku ist biegbar und lässt sich in einer Minute aufladen

Comsmile Technik-Blog

Neuer Aluminium Ionen Akku ist biegbar und lässt sich in einer Minute aufladen

US-Forscher haben einen neuartigen Aluminium-Ionen-Akku entwickelt, der alle Wünsche von Smartphone-Herstellern aufgreift:

Neuer Aluminium-Ionen-Akku © Suphaksorn Thongwongboot / Shutterstock.com

Er ist sehr leicht, kann problemlos gebogen werden und lässt sich ohne Problem innerhalb von einer Minute voll aufladen. Trotz all dieser hervorragenden Eigenschaften ist er leider noch absolut serienuntauglich – was auch an der zu „noch“ zu geringen Spannung liegt.

Der neuartige Akku besteht nach Angaben der Forscher aus einer Aluminium-Anode und einer Graphit-Kathode. Als Elektrolyt dient ein spezielles Salz, das bei Zimmertemperatur in flüssiger Form vorliegt. Zudem ist der Aluminium Ionen Akku äußerst elastisch. Er lässt sich problemlos falten und verbiegen.

Auch um die Lebensdauer muss man sich keine Gedanken machen, denn der Aluminium Ionen Akku überstand in Versuchen problemlos 7.500 Ladezyklen ohne irgendwelche Kapazitätsverluste. Auch beim Thema Sicherheit kann der Aluminium Ionen Akku punkten, denn er ist nicht brennbar, sogar beim Versuch ihn durchzubohren fängt der Aluminium Ionen Akku kein Feuer. Ein wichtiger Aspekt, wenn man bedenkt dass es bei den heutigen- in aktuellen Smartphones verbauten Lithium-Ionen-Akkus – schon Brand- und sogar Explosionsvorfälle gegeben hat.

Mit diesen hervorragenden Eigenschaften wäre der neu entwickelte Akku natürlich perfekt für mobile Geräte wie Laptops, Smartphones oder Tablets. Er wäre aber auch sehr gut als Zwischenspeicher für Stromnetze geeignet um Strom aus Wind- und Solarkraftwerken zu speichern. Denn für diesen Einsatz braucht der Akku zwei besonders wichtige Merkmale: Eine lange Lebensdauer und die Möglichkeit ihn schnell laden und wieder entladen zu können. Beide Punkte beherrscht der Aluminium Ionen Akku perfekt.

Doch bis zur Serientauglichkeit ist es noch ein langer Weg: Bisher liefert der Aluminium Ionen Akku nur einen Spannung von rund zwei Volt. Das ist für Smartphones – die mit 5 Volt Spannung arbeiten – zu wenig und auch Laptops benötigen eine höhere Spannung. Zudem gab es Probleme bei der Produktion, denn die Graphit-Kathode ist sehr empfindlich und manchmal hielten die Aluminium-Ionen-Akkus nur 100 Ladezyklen durch, ehe sie den Geist aufgaben. Allerdings sind die Forscher zuversichtlich diese Probleme in naher Zukunft in den Griff zu bekommen. So soll ein anders Kathodenmaterial für höhere Spannungen sorgen und eine höhere Energiedichte ermöglichen.

Für den Verbraucher wären Akkus mit diesen Eigenschaften natürlich ein Segen. Kurz das Smartphone für eine Minute aufladen und schon kann man aus dem Haus gehen. In Einkaufscentren, Cafés oder öffentlichen Einrichtungen könnten Ladestationen stehen, bei denen man innerhalb weniger Minuten sein Smartphone oder Laptop aufladen kann. Solche Akkus würden unser Nutzerverhalten stark ändern und uns völlig neue Möglichkeiten erschließen. Also hoffen wir dass der Aluminium-Ionen-Akku seinen Weg in unsere Geräte finden wird.