1. Blog
  2. Allgemein
  3. Samsung Galaxy Round: Erstes Smartphone mit gebogenem Display

Comsmile Technik-Blog

Samsung Galaxy Round: Erstes Smartphone mit gebogenem Display

Samsung hat das Rennen um das erste Smartphone mit einem flexiblen Display gewonnen und auf einem Blog das Samsung Galaxy Round vorgestellt.

Samsung Galaxy Round © miqu77 / Shutterstock.com

In den letzten Wochen war immer wieder heiß gehandelt worden, welcher Hersteller wohl als erster ein Smartphone mit flexiblem Display vorstellen würde, da auch LG und viele andere Hersteller diesem Konzept mit einem flexiblen Display arbeiten.

Von einem wirklich flexiblen Display kann man beim Samsung Galaxy Round aber nicht sprechen, denn es handelt sich um ein Display welches man nicht – auch nicht in geringster Form – verbiegen kann. Samsung hat beim Samsung Galaxy Round das flexible Display einfach um die senkrechte Achse des Smartphones gebogen, das heißt dass das Display und das Gehäuse des Samsung Galaxy Round gebogen sind.

Das Samsung Galaxy Round besitzt ein 5,7 Zoll großes Super-AMOLED-Display bei einer Auflösung von 1.920 mal 1.080 Bildpunkten. Es orientiert sich beim Design stark an dem Samsung Galaxy Note 3, wenn es auch „gebogen“ doch ganz anders erscheint. Es wird zunächst in Süd-Korea in der Farbvariante „Luxury Brown“ erhältlich sein.

Zur technischen Ausstattung gehören ein Qualcomm Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800 mit 2,3 GHz Taktfrequenz, 3 Gigabyte großen Arbeitsspeicher, 13 Megapixel Kamera und einem Akku mit 2800 mAh. Es wird mit Android 4.3 Jelly Bean ausgeliefert.

Besonders interessant sind die technischen Features die Samsung dem Samsung Galaxy Round spendiert: Wird das Samsung Galaxy Round „gerollt“ erscheinen trotz ausgeschaltetem Display Informationen zu Datum, Uhrzeit, verpasste Anrufe und Akkustand des Gerätes. Auch ist es trotz abgeschaltetem Display und mit laufendem Musikplayer möglich den vorherigen oder nächsten Titel anzuwählen, indem man einfach kurz auf die linke oder rechte Seite des Gerätes drückt.