1. Blog
  2. Smartphone
  3. Samsung Galaxy S6 und Samsung Galaxy S6 Edge: Samsung verpasst seinem Zugpferd ein neues Gewand

Comsmile Technik-Blog

Samsung Galaxy S6 und Samsung Galaxy S6 Edge: Samsung verpasst seinem Zugpferd ein neues Gewand

Mit dem Samsung Galaxy S6 und dem Galaxy S6 Edge brechen bei Samsung neue Zeiten an. Obwohl schon immer ein sehr gutes Smartphone - beginnend mit dem ersten Galaxy S - war, hatte das Samsung Galaxy S5 bereits mit einer schwachen Nachfrage zu kämpfen.

Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge © charnsitr / Shutterstock.com

So hat sich Samsung die Kritik vieler Nutzer zu Herzen genommen und dem Galaxy S6 ein komplett neues Gewand verpasst. War die Samsung Galaxy S-Reihe bisher als Plastikbomber verschrien, so brechen mit dem Galaxy S6 und dem Galaxy S6 Edge wirklich neue Zeiten an. Beide Geräte verfügen nun über Rückseite aus Gorilla Glass 4. Das verleiht der S-Reihe natürlich eine völlig neue Optik und Wertigkeit. Auch der Rahmen besteht nun nicht mehr wie bisher aus Kunststoff sondern ist aus Aluminium gefertigt. Die Kanten sind nun abgerundet, so dass das Galaxy S6 und S6 Edge wirklich eine andere Designsprache besitzen.

Leider gibt es trotz des wirklich schönen neuen Designs und der Top-Verarbeitung auch Dinge, die einigen ganz und gar nicht gefallen werden. Vorbei sind die Zeiten als man schnell noch eine größere Micro-SD-Speicherkarte bestellt hat, weil der interne Speicher des Samsung Galaxy Smartphones nicht mehr ausgereicht hat, denn das Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge besitzen keinen Micro-SD-Kartenslot mehr. Reicht der vorgegebene interne Speicher von 32, 64 oder 128 Gigabyte nicht mehr aus hat man gelinde ausgedrückt – Pech gehabt. Viele Kunden haben genau diese Möglichkeit der Speichererweiterung also sehr positives Merkmal der Samsung Galaxy S-Reihe gesehen. Auch die Preise des neuen Galaxy-Modells dürften einigen sauer aufstoßen, denn lag die unverbindliche Preisempfehlung beim Samsung Galaxy S5 noch bei 599,- EUR liegt das Samsung Galaxy S6 in der kleinsten Version mit 32 Gigabyte bereits schon bei 699,- EUR.

Die technische Ausstattung kann sich aber wirklich sehen lassen: Beim Display hat sich Samsung für ein 5,1 Zoll großes AMOLED-Display entschieden, welches alle Farben sehr knackig darstellt und mit einer Auflösung von 2.560 mal 1.440 Bildpunkten wirklich ein Top-Display darstellt. Auch die Helligkeit des Displays ist mit 600 cd/mm außerordentlich hoch. Wie bereits vermutet, verzichtet Samsung auf Qualcomm als Prozessorlieferanten und verbaut seinen hauseigenen 2,1 GHz bzw. 1,5 GHz Exynos 7420 Octa Core-Chip, der im 14nm-Verfahren produziert wird. Dieser liefert eine weit bessere Energieausbeute und höhere Leistung als der Vorjahres-Exynos-Chip. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 3 GB RAM.

Zur weiteren Ausstattung des Samsung Galaxy S6 bzw. S6 Edge gehören ein Fingerabdruck-Sensor der durch einfaches Auflegen des Fingers aktiviert wird, eine ausgesprochen gute Rückkamera mit einer Auflösung von 16 Megapixeln sowie eingebautem optischem Bildstabilisator und Unterstützung für 4K-Videos. Dazu kommen eine Frontkamera mit 5 Megapixeln Auflösung und Echtzeit-HDR, WLAN 802.11 a/b/g/n/a, NFC, HSPA, LTE, Bluetooth 4.1, Benachrichtigungs-LED, Infrarot-LED, Android Lollipop 5.02, ein 2.550 mAh starke Akku der sich allerdings nicht mehr so einfach austauschen lässt, die Möglichkeit das Galaxy S6 bzw. S6 Edge ohne Kabel also induktiv laden zu können, Expressladung und natürlich auch GPS mit Glonass-Unterstützung.

Update zu Ersatzteilen (13.04.2015): Nach Aussagen von Samsung sind die Ersatzteile, hauptsächlich die LCD Einheiten,  ab 14.04.2015 in begrenzter Auflage lieferbar. Samsung spricht von einer komplizierteren Produktion als gedacht. Es kann bisher noch nicht abgesehen werden, bis wann die Probleme behoben werden. Produktionsprobleme Samsung Galaxy S6

Wir haben uns jedoch sofort ein Kontingent an Ersatzteilen gesichert, sodass diese in den nächsten Tagen bei uns eintreffen werden.