1. Blog
  2. Smartphone
  3. Mit dem Moto G 2014 bringt Motorola den Smartphone Nachfolger für das erfolgreiche Moto G

Comsmile Technik-Blog

Mit dem Moto G 2014 bringt Motorola den Smartphone Nachfolger für das erfolgreiche Moto G

Auch wenn es nicht jedem Smartphone-User bekannt sein dürfte, aber bei dem Moto G handelt es sich um die Überraschung des letzten Jahres auf dem hart umkämpften Smartphone Markt. Es war das bestverkaufte Handy in der Geschichte von Motorola und ein wahrer Verkaufsschlager.

Moto G 2014 © dokmai / Shutterstock.com

Jetzt präsentiert der Hersteller den offiziellen Nachfolger zum Moto G. So spendiert Motorola dem Moto G 2014 ein etwas größeres Display. Es ist jetzt 5 Zoll groß und besitzt eine Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten. Damit kommt es auf eine Pixeldichte von 294 ppi. Natürlich handelt es ich nicht um ein Fall-HD-Display aber es ist immer noch – wie beim Vorgänger auch – ein Top Display in der Einsteiger-/Mittelklasse. Farbdarstellung, Helligkeit und Blickwinkelstabilität sind wirklich sehr gut.

Beim Design hat Motorola nicht viel verändert, warum auch wenn der Vorgänger so gut bei der Kundschaft angekommen ist. Die matte Rückseite ist weiterhin Motorola-typisch gekrümmt und lässt das Moto G 2014 sicher in der Hand halten. Die in Klavierlack gehaltenen Seiten passen gut dazu und verleihen dem Smartphone ein wirklich wertiges Aussehen. Das Moto G 2014 ist 6 Millimeter dünner als der Vorgänger und durch das größere Display nur geringfügig größer geworden. Bei der Verarbeitung lässt sich wirklich absolut nichts aussetzen.

Das Moto G 2014 wird von einem Qualcomm Snapdragon 400 Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz angetrieben, der vier Kerne besitzt. Es ist wahlweise mit 8 Gigabyte oder 16 Gigabyte internem Speicher erhältlich, welcher aber dank eines Micro-SD-Kartenslots erweitert werden kann. Dazu kommen WLAN mit b/g/n Unterstützung, auf den ganz flotten WLAN ac Standard verzichtet Motorola. Wirklich außergewöhnlich ist, dass das Moto G 2014 standardmäßig die Möglichkeit anbietet zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen zu können. Ein Feature, welches sich viele Kunden wünschen und nicht mal Oberklasse-Smartphones wie das Galaxy S5 aufweisen können.

Die Kamera hat eine Auflösung von 8 Megapixeln und unterstützt nun auch Auto Fokus. Die Bilder zeigen eine gute Qualität, auch wenn die Kamera im Dunkeln zu starkem Rauschen neigt. Dafür ist die Kamera-Software sehr übersichtlich und bietet auch Features wie HDR-Aufnahmen, Panoramabilder oder Slow Motion Videos.

Das Moto G 2014 wird mit der neuesten Android Version Kitkat 4.4.4 ausgeliefert, welche nur minimal verändert worden ist. Motorola verzichtet also auf eine eigene Oberfläche wie Samsung, Sony und Co. Das System läuft dank dieser fast reinen Android-Version sehr flüssig und sauber. Das Moto G hat auch genug Power für aufwendigere Spiele, auch wenn es ab und zu kleinen Rucklern kommt.

Auch die Akkuleistung überzeugt, denn trotz des vergleichsweise kleinem Akku von 2070 mAh schafft man es mit dem Moto G 2014 sehr gut über den Tag. Hier hat Motorola einfach geschafft die Software sehr gut abzustimmen. Der Verbrauch ist im Standby-Modus verschwinden gering. Hier könnten sich viele andere Hersteller ein Vorbild nehmen.

So präsentiert Motorola mit dem Moto G 2014 einen würdigen Nachfolger, der an den richtigen Punkten gewachsen und verändert worden ist und trotzdem für einen unschlagbaren Preis für 200,- EUR angeboten wird. In dieser Preisklasse kann hier kein anderes Smartphone mithalten.