1. Ratgeber
  2. Laptop
  3. Laptop Festplatte kaputt? Das ist zu tun

Laptop Festplatte kaputt? Das ist zu tun

Den Begriff „Festplatte“ hat jeder schon gehört. Doch ihre Funktion ist den Wenigsten bekannt. Das Verständnis ist dementsprechend gering, wenn plötzlich die Laptop Festplatte kaputt ist. Woher erkennen Sie überhaupt eine kaputte Festplatte? Was ist sie eigentlich genau? Was ist nun zu tun? Wir klären auf!

Was ist eine Festplatte?

Die Festplatte oder auch Hard Disk genannt, ist ein Datenträger im Computer. Sie speichert Programme, Fotos, Dokumente und Co. Somit bildet sie das Herz Ihres Laptops. Einerseits sorgt die Festplatte dafür, dass Ihr Betriebssystem überhaupt funktioniert. Andererseits können Sie erst durch sie zahlreiche Programme und die letzten 5000 Fotos Ihres Urlaubs speichern. Um mehr Speicher zu schaffen, ist der Einbau einer zweiten Festplatte ebenso möglich. Dies unterscheidet sich jedoch von Modell zu Modell.

Darüber hinaus gibt es externe Festplatten. Diese bieten ein Speichermedium mit viel Kapazität und sind separat erhältlich. Sie dienen meist dazu, die interne Festplatte Ihres Computers zu entlasten. Ist die Notebook Festplatte defekt, handelt es sich selbstverständlich nicht um ein externes Medium. Doch auch unter den verbauten Festplatten wird in zwei Arten unterschieden. So werden Sie beim Kauf eines Laptops sicherlich Begriffe, wie SSD oder HDD, gelesen haben.

SSD vs. HDD: Unterschiede

Reden wir von der herkömmlichen Festplatte, meinen wir die HDD. Dies steht als Abkürzung für Hard Disk Drive. Sie hat rotierende Magnetscheiben auf der Oberfläche, auf welchen sie die Daten speichert. SSD steht wiederum für Solid State Drive. Sie stellt quasi die verbesserte Version der HDD Festplatte dar, was Letzteres nicht weniger brauchbar macht. Anstelle von beweglichen Teilen, speichert die SSD Daten auf Flash-Speicherchips. Das macht Sie leiser und ebenso kleiner. Der größte Vorteil liegt jedoch in der Geschwindigkeit. Die Solid Drive Disk hat jedoch ihren Preis. So ist die HDD günstiger und erledigt ebenso ihre Aufgabe!

Laptop Festplatte kaputt: So erkennen Sie dies

Es gibt einige mehrdeutige Symptome, welche ebenso auf eine kaputte Festplatte deuten können. Die häufigsten Indizien sind:

  • häufiger Computerabsturz: Stürzt das Notebook einmal ab, ist das noch kein Drama. Dennoch sollten Sie in diesem Fall wachsam bleiben. Bei häufigen Abstürzen oder angezeigten Bluescreens, ist eine defekte Festplatte wahrscheinlich. Treten die Probleme insbesondere auf, wenn Sie das Betriebssystem neu starten, ist die Ursache beinahe klar. Auch das Betriebssystem ist nämlich auf der Festplatte gespeichert.
  • verlorene Daten: Sind Medien, welche Sie kürzlich gespeichert haben, plötzlich verschwunden? Programme halten plötzlich und Sie erhalten Mitteilungen über fehlende Dateien? Dokumente lassen sich nicht mehr speichern? Ist die Notebook Festplatte kaputt, kommt es oft zu diesen Symptomen. Auch andere Ursachen sind möglich. So haben die Kinder womöglich mit dem Desktop gespielt. Genauso ist eine Auslastung der Speicherkapazität wahrscheinlich. Kümmern Sie sich zur Sicherheit dennoch um die Datensicherung.
  • Geräusche und Temperatur: Manche Geräusche sind bei häufiger Notebookbenutzung normal. Hören Sie jedoch Schleiftöne oder erhitzt sich das Gerät punktuell sehr, ist Hilfe gefragt. Merken Sie, dass aus dem Inneren Ihres Geräts laute Schleifgeräusche kommen, stellen Sie den Betrieb ein. Wird die Festplatte nun weiter verwendet, wird auch der Defekt erweitert.
  • Festplatte wird nicht erkannt: Bei dieser Fehlanzeige ist alles klar. Erkennt Ihr Laptop die Festplatte nicht, ist es womöglich zu spät. Halten Sie von zahlreichen Versuchen, den Computer einzuschalten, Abstand. Begeben Sie sich besser direkt zur Reparaturwerkstatt.

Backup: Vorsorgen, Ärger vermeiden

Bevor Ihre Festplatte das Zeitliche segnet, ist Vorsorge gefragt. Immerhin möchten Sie nicht auf einen Schlag alle Daten verlieren. Kümmern Sie sich deswegen um die regelmäßige Durchführung von Backups. Dies kann über die einzelnen Programme selbst oder sogenannte Clouds erfolgen. Bei diesen handelt es sich im Grunde um virtuelle Festplatten. Gerne beraten wir Sie über verschiedene Möglichkeiten, Daten zu sichern. So sparen Sie sich im schlimmsten Fall auch die Datenrettung.

Festplatte kaputt: Was ist zu tun?

Treten die ersten Probleme auf, und haben Sie Google bereits nach „Festplatte kaputt was tun“ gefragt, sind die nächsten Schritte bereit. An erster Stelle müssen Sie sich im Klaren sein, dass die Laptop Festplatte kaputt ist. Ist sie nur partiell defekt, können Sie womöglich noch für die Rettung sorgen. Diese Anleitung gilt jedoch nur für Windows.

  1. Schritt: Klicken Sie Windows + E. Nun öffnet sich der Explorer.
  2. Schritt: Wählen Sie die betroffene Festplatte und klicken Sie auf „Eigenschaften“.
  3. Schritt: Oben finden Sie die Registerkarte „Tools“. Drücken Sie auf diese, wählen „Fehlerüberprüfung“ und klicken im Anschluss auf „Prüfen“.
  4. Schritt: Unter der Auswahl „Laufwerk scannen“ beziehungsweise „Starten“ geht es los. Nun wird Ihre Festplatte geprüft und gegebenenfalls repariert.

Diese Anleitung nutzt Ihnen, wenn nur einzelne Sektoren der Festplatte betroffen sind.

Ist die Festplatte gänzlich kaputt, kommen Sie nicht um den Austausch vorbei. Lassen Sie davor die Daten retten, sofern Ihnen diese wichtig sind. Dies lassen Sie am besten beim Profi, wie comsmile, durchführen. Denn ist die Festplatte defekt, vermeiden Sie eine weitere Verwendung. Jeder weitere Versuch führt womöglich zu größeren Schäden. Infolgedessen wird auch die Hoffnung auf die Datenrettung kleiner. Der Profi von der Notebook Reparatur weiß wiederum, wie die Daten sicher gespeichert werden. Bei regelmäßigen Backups ist dieser Schritt jedoch zweitrangig.

Einzige Rettung: Festplattenaustausch

Bei einem totalen Defekt, müssen Sie die Festplatte austauschen. Dies ist grundsätzlich in Eigenregie möglich. Hierfür sind jedoch erweiterte Kenntnisse und Technikaffinität gefragt. Denn ein Verbau der neuen Festplatte, benötigt eine Öffnung des Notebooks. An diesem Punkt erlischt einerseits die Garantie. Andererseits befinden sich im Gerät sensible Teile, welche Sie als Laie wohl unwissentlich zerstören. Geben Sie Ihren Laptop bei der Werkstatt ab, wissen die Profis genau, was zu tun ist. So wird schnell die kompatible Festplatte beschaffen und eingebaut. An dieser Stelle haben Sie auch die Möglichkeit, mehr Speicher für Ihren Laptop zu erzielen. Denn die Speicherkapazität für Medien und Co misst sich an der Größe der Festplatte.

Comsmile hilft: Festplatten-Probleme lösen

Daten Sichern in Eigenregie ist möglich, aber gefährlich. Die Festplatte austauschen als Laie ist quasi unmöglich. Halten Sie sich deswegen direkt an den Profi für die Laptop Reparatur. Unserer Mitarbeiter von comsmile können Ihre Daten retten. Auf diese Weise sparen Sie sich den Ärger durch verlorene Dokumente oder Präsentationen. Ist eine neue Festplatte notwendig, verbauen wir diese ebenso. Wir kümmern uns um kompatible Ersatzteile in Originalqualität. Dadurch verwenden Sie Ihr Notebook wieder problemlos und erzielen zusätzliche Geschwindigkeit. Gerne verbauen wir auch Festplatten mit 1 TB. Mit dieser hat der Speicher noch Platz für Fotos von vielen Urlauben!