1. Ratgeber
  2. Notebook
  3. Akku Pflege beim Notebook

Akku Pflege beim Notebook

Akkupflege beim Notebook

 

Wir nutzen ihn (meistens) jeden Tag. Er ist für uns eine Selbstverständlichkeit, wir bemerken ihn gar nicht mehr und behandeln ihn manchmal nicht so, wie wir es eigentlich tun sollten. Die Rede ist von unserem Notebook Akku. Dank diesem können Sie Ihr Gerät auch ohne Anschluss am Stromnetz verwenden. Somit ist der Akku auch ausschlaggebend für die bequeme und mobile Benutzung Ihres Laptops. Behandeln Sie ihn nicht gut, kostet ihm das eine Menge an Lebensdauer. Die Schäden sind oft irreparabel, weswegen der Austausch nicht mehr zu umgehen ist. Das sind Kosten, welche Sie sich ganz einfach mit der richtigen Akkupflege ersparen hätten können.

Auch ohne schwerwiegenden Defekten, büßt Ihr Notebook Akku eine Menge Leistung ein. Doch was bedeutet eine fachgerechte Pflege des Akkus überhaupt? Immerhin ist das ein Thema, über das kaum jemand bei seinem Laptop spricht. Wir erklären Ihnen, wie Sie den Akku Ihres Notebooks richtig pflegen.

Grundsätzlich können die Grundsätze für die richtige Akkupflege für ein Notebook in zwei Punkten zusammengefasst werden:

  • Richtig laden und entladen
  • Richtig aufbewahren bei Nichtnutzung und Nutzung

  Allgemeinwissen zur richtigen Akkupflege

Um die Akkupflege zu verstehen, müssen Sie erst Allgemeines zum Akku eines Laptops wissen. Früher war der Nickel-Cadmium Akku gang und gäbe. Heute beschränken sich Hersteller in der Regel auf Akkus mit Lithium Ionen. Dies hat funktionale Gründe.

Der Lithium Ionen Akku besitzt im Gegensatz zu seinem Vorgänger keinen Memory-Effekt mehr. Bei diesem entlädt sich der Akku dauerhaft und schrittweise, sofern er nicht voll aufgeladen wurde. Dies ist natürlich problematisch, bei der regelmäßigen Verwendung unterwegs. Aus diesem Grund haben die meisten Hersteller auch auf die Akkus mit Lithium Ionen gewechselt. Das bedeutet, dass deren Kapazität im Laufe der Zeit nicht beziehungsweise nur sehr langsam abnimmt. Trotzdem sollte man einige Dinge beachten.

  So laden und entladen Sie den Akku richtig

Notebookpflege Notebook: Laden / EntladenAkkus von neuen Geräten haben keinen Memory-Effekt mehr. Trotzdem sollte Sie sich nicht darauf verlassen und deswegen der Akkupflege Ihres Notebooks einen angemessenen Wert beimessen.

Der Lithium Ionen Akku sollte nicht ständig komplett entladen werden. Dies führt dazu, dass seine Leistung abnehmen würde. Im schlimmsten Fall kommt es außerdem zur Tiefentladung. Bei dieser trägt der Akku irreparable Defekte davon.

Sie kennen sicherlich das Szenario: Beim Neuerwerb freuen Sie sich, endlich einen Laptop mit langer Akkulaufzeit gefunden zu haben. Mit der Zeit merken Sie jedoch, dass er genauso viel Power bietet, wie Ihr Alter. Das hat nichts mit der Minderwertigkeit des Akkus zu tun. Bei unvorsichtigen Umgang mit den Notebook-Akku kommt es nun mal zu einem Verlust der Leistung.

Nutzen Sie den Akku daher nicht ständig bis zum automatischen Abschalten aus. So schwächen Sie im weitesten Sinne die Lithium Ionen. Wenn dies ab und zu passiert, ist es jedoch kein Problem und im Alltag auch nicht immer vermeidbar. Sie müssen daher keine Sorge, um die Lebenszeit des Laptop Akkus haben, wenn Sie beim Surfen im Café noch schnell die letzten fünf Prozent nutzen. In der Regel sollten Sie für die Akkupflege Ihres Notebooks Ihr Gerät jedoch bei einer Anzeige von 20 % bereits ans Netz anschließen. Der Mythos, dass es „Akkus nötig hätten, regelmäßig entladen zu werden“ ist daher schlichtweg falsch. Dasselbe gilt außerdem andersherum.

Auch das ständige Aufladen bis 100 % ist auf Dauer schädlich für den Lithium Ionen Akku. Er hat sich bewährt, dass 30–70 % bei der Akkuanzeige ideal sind. In diesem Bereich fühlt sich der Akku am wohlsten, was sich natürlich an seiner Lebensdauer bemerkbar macht.

  Notebook-Akkus richtig lagern

Wenn der Akku für eine voraussichtlich lange Zeit nicht benötigt wird, entnehmen Sie ihn am besten aus dem Notebook. Denn zur Akkupflege bei einem Notebook zählt insbesondere die richtige Aufbewahrung. Verwenden Sie den Laptop immer an selben Platz und haben Sie ihn am Netzteil angeschlossen, ist der Akku gar nicht vonnöten. Sehen Sie ihn in diesem Fall als zusätzliches Gadget, falls Sie den Laptop mal mitnehmen.

Können Sie schon vorhersehen, dass der Akku über einen längeren Zeitraum nicht genutzt werden wird, sollten Sie ihn auf 70 % aufladen und an einem kühlen Ort aufbewahren. Denn bekanntlich fühlt sich der Lithium Ionen Akku bei Ladezuständen zwischen 30 und 70 % am besten. In diesem Bereich wird der Lithium Ionen Akku am wenigsten belastet.

Genauso tut Hitze dem Akku nichts Gutes. Lassen Sie ihn für die Akkupflege daher nicht im Dachgeschoss im Sonnenlicht liegen. Verstauen Sie ihn am besten in einem Schrank und in dem Raum, in welchem es am kühlsten ist. Passen Sie jedoch bei besonders feuchten Räumen auf! Bei beschädigter Isolierung kann die Luftfeuchtigkeit einen Kurzschluss und somit das Ende des Akkulebens provozieren.

  Schützen Sie Ihren Akku vor Hitze: auch im Gerät

Die Akkupflege Ihres Notebook sieht nicht nur eine Vermeidung von Wärme vor, wenn der Akku aus dem Gerät entnommen wurden. Absolut schädlich sind hohe Temperaturen immer. Das gilt für die Zeit während der Benutzung, aber auch wenn er nicht benutzt wird. Letzteres gilt beispielsweise, wenn das Notebook im Sommer im Auto liegt. Am besten eignen sich 15 bis 18 Grad für die Lagerung Ihres Akkus.

Moderne Ladegeräte besitzen außerdem eine ausgeklügelte Ladeautomatik. Sie drosseln die Spannung runter, wenn der Akku fast voll geladen ist. So wird er geschont, wenn er noch mehrere Stunden am Ladegerät hängen sollte. Deswegen: Benutzen Sie am besten das Original-Netzteil!

  Bei beschädigten Notebooks: Akku bei Profis austauschen lassen

Und zu guter Letzt: Auch der moderne Akku ist ein Verschleißteil. Das bedeutet, dass seine Lebenszeit aufgrund physikalischer und chemischer Vorgänge nicht unbegrenzt ist. Er verliert selbst bei bester Notebook-Akkupflege im Laufe der Zeit an Kapazität oder/und lässt sich irgendwann nur noch schwer oder gar nicht mehr aufladen. Dann wird es Zeit Abschied zu nehmen und sich einen neuen Akku zu gönnen. Vertrauen Sie hierbei Profis, welche diesen im Handumdrehen für Sie austauschen. Auch bei anderen Defekten reparieren wir Ihr Notebookunkompliziert und zeitnah in Deutschland und Österreich.

Den Akkutausch bieten wir für die nachstehenden Notebook Marken an: