1. Ratgeber
  2. Notebook
  3. Laptop startet nicht

Laptop startet nicht

Laptop hängt

 

Der eigene Laptop bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Arbeit und Freizeit zu gestalten. Dies setzt aber voraus, dass sich das Gerät auch erfolgreich hochfährt. Bleibt der Bildschirm schwarz, müssen Sie allerdings nicht gleich verzagen. Mit ein paar Tipps und Tricks können Sie dafür sorgen, dass Ihr Laptop wieder startet. Funktionieren diese nicht, kann oft eine Notebook Reparatur beim Fachmann helfen.

  Laptop genau überprüfen: Ist es das Laptop Display?

Viele User realisieren oft nicht, ob der Laptop tatsächlich nicht startet oder ob nur der Bildschirm schwarz bleibt. Ein schwarzer Bildschirm heißt in vielen Fällen nicht automatisch, dass der Laptop nicht funktioniert. Ein Laptop fährt nicht hoch, wenn er komplett still bleibt. Sind allerdings Geräusche wie etwa der Windows Boot Ton zu hören, blinken Leuchten oder macht sich das Gerät anderweitig bemerkbar, liegt lediglich ein Bildschirmproblem vor. Bemerken Sie, dass Ihr Laptop Geräusche macht, jedoch beim Start der Bildschirm schwarz bleibt, sollten Sie das Gerät an einen externen Bildschirm anschließen. Geeignet hierfür sind alle kompatiblen Bildschirme wie etwa ein Bildschirm für einen Desktop-Computer, einen Beamer oder ein geeignetes Fernsehgerät. Erscheint am Bildschirm die normale Bildschirmoberfläche des Laptops, sollten Sie entweder an der Fehlerbehebung über den externen Bildschirm arbeiten oder das Gerät von einem Fachmann untersuchen und gegebenenfalls reparieren lassen.

  Netzteil auf Funktionalität überprüfen

Viele Laptops starten nicht, wenn ihr Netzteil einen Defekt aufweist. Das Netzteil eines Laptops wird häufig verwendet und dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Aus diesem Grund kommt es des Öfteren vor, dass bei unsachgemäßen Gebrauch Beschädigungen sowohl am Netzteil wie am Gerät selbst eintreten. Ob das Netzteil funktioniert, erkennen Sie in der Regel an der angebrachten Leuchte. Grundsätzlich leuchten diese gelb. Die LED kann allerdings ebenso eine andere Farbe wie etwa Rot sein. Zeigt Ihr Netzteil ein rotes Licht an, kann möglicherweise ein Defekt am Netzteil oder am Laptop an sich vorliegen. Verfügt Ihr Netzteil über keine Leuchte, können Sie seine Funktionstüchtigkeit mittels eines Multimeters anzeigen lassen. Beispielsweise lässt sich ein Kabelbruch nur auf diese Art feststellen, wenn dieser nicht an einer deutlich sichtbaren Stelle auftritt. Ebenso kann ein Elektriker das Netzteil prüfen. Ob die Überprüfung mit Kosten verbunden ist, hängt vom Elektriker ab. Funktioniert das Netzteil trotz Überprüfung nicht mehr, können Sie im Fachhandel einen passenden Ersatz finden.

  Ein leerer Laptop startet nicht

Ist das Netzteil in Ordnung, kann das Problem auch am Akku an sich liegen. Akkus können Ladungsfehler aufweisen, durch welche der Laptop keine Stromzufuhr mehr erhält und folglich ausbleibt. Ist es möglich, den Akku aus Ihrem Laptop zu nehmen, sollten Sie dies zunächst tun. Anschließend geben Sie den Akku wieder in Ihr Gerät und starten es neu. Bleibt der Bildschirm immer noch schwarz, ist der Akku möglicherweise komplett leer. In diesem Fall sollten Sie ihn mit dem Netzteil aufladen. Hierbei sollte Sie stets nur ein passendes Netzteil benutzen. Tritt eine Überspannung aufgrund eines falschen Netzteils auf, kann der Akku dadurch kaputt gehen und muss durch einen neuen ersetzt werden. In dieser Zeit können Sie den Laptop nur verwenden, wenn Sie diesen mit dem Netzteil direkt an das Stromnetzwerk anschließen.

  Auf alle Geräusche achten

Haben Sie überprüft, ob der Fehler nicht am Bildschirm, dem Netzteil oder dem Akku liegt, kann es sein, dass der Laptop aufgrund der Software nicht startet. In diesem Fall sollten Sie auf alle Geräusche achten, welche das Gerät möglicherweise beim Start von sich gibt. Pieptöne sind ein typisches Zeichen dafür, dass das BIOS arbeitet. Im Internet finden Sie Listen mit BIOS Pieptönen, welche Ihnen beim Feststellen der Probleme helfen.

  Laptop startet nicht aufgrund von Hardware-Problemen

Notebook Strombuchsen ReparaturWenn der Laptop nicht startet, können verschiedenste Hardware-Probleme vorliegen. Der scheinbare Tod des Gerätes kann häufig durch einen leeren Akku oder ein defektes Peripheriegerät hervorgerufen werden. Mit einem sogenannten Hardware-Reset können Sie mögliche Hardware-Probleme schnell wieder beseitigen. Hierzu müssen Sie zunächst sämtliche Peripheriegeräte und Speicherkarten sowie das Netzteil abschließen. Zudem empfiehlt es sich, den Akku wenn möglich ebenfalls zu entfernen. Anschließend drücken Sie auf die Einschalttaste und halten diese für einige Sekunden gedrückt. Danach schließen Sie lediglich wieder das Netzteil an. Den Akku dürfen Sie hierbei nicht einsetzen, wodurch Ihr Gerät lediglich über den Strom des Netzteils betrieben wird. Abschließend drücken Sie erneut auf die Einschalttaste. Fährt der Laptop nun hoch, wissen Sie, dass entweder der Akku oder eines der angeschlossenen Geräte die Ursache für das Problem war. Sobald der Laptop gestartet ist, können Sie ihn danach wieder herunterfahren, den Akku einsetzen und erneut hochfahren. Startet der Laptop mit dem eingesetzten Akku, liegt der Fehler bei einem defekten Peripheriegerät. Startet der Laptop jedoch mit dem Akku nicht, ist dieser sehr wahrscheinlich defekt und muss durch einen neuen ersetzt werden.

  Festplatte und RAM untersuchen

Der Hardware-Reset funktioniert nicht in jedem Fall. Startet Ihr Laptop trotz genauer Überprüfung der Hardware-Komponenten nicht und bringt der Reset keinen Erfolg, hilft es oft, wenn Sie den Arbeitsspeicher und die Steckverbindungen der Festplatte untersuchen. Sowohl HDD wie SSD bei der Festplatte können der Grund einer Arbeitsverweigerung darstellen. Häufig versuchen selbst kleine Stürze oder ein unsachgemäßer Transport Schäden an der Festplatte oder dem RAM-Riegel, da diese sich lockern oder lösen können. Um RAM und Festplatte zu überprüfen zu können, muss Ihr Laptop allerdings über eine Service-Klappe verfügen. Festverbaute Laptops können nur von einem Fachmann geöffnet und untersucht werden. Bei einer eigenhändigen Überprüfung kann es passieren, dass Sie aus Versehen das Gerät noch mehr beschädigen und dieses entweder vollständig repariert oder durch ein neues ausgetauscht werden muss. Können Sie die Service-Klappe Ihres Laptops öffnen, müssen Sie zunächst den Akku und das Netzteil entfernen. Danach halten Sie die Power-Taste für einige Sekunden gedrückt. Dies sorgt dafür, dass sich der Reststrom entladen kann. Erst danach öffnen Sie die Service-Klappe. Meist ist diese entweder mit einer oder ein paar Schrauben befestigt, sodass Sie hier einen passenden Schraubenzieher benötigen. Bewahren Sie die Schrauben gut auf, da Sie diese wieder zum Verschließen der Klappe nach der Überprüfung benötigen. Im Idealfall sind Sie geerdet, bevor Sie die elektrischen Bauteile Ihres Laptops berühren. Viele Personen verursachen unbewusst eine elektrostatische Entladung, wenn sie diesen Schritt auslassen. Die elektrostatische Entladung kann Beschädigungen an den Komponenten hervorrufen. Sie können sich leicht erden, indem Sie zuvor unter anderem den Schutzleiter einer Steckdose oder einen Heizungskörper berühren.

Haben Sie die Service-Klappe erfolgreich entfernt, sehen Sie im Normalfall sofort die Festplatte sowie den Arbeitsspeicher. Öffnen Sie die Wartungsklappe vorsichtig und beschädigen diese nicht mutwillig, bleibt die Garantie hierbei beim Großteil der Hersteller weiterhin erhalten. Bei eventuellen Beschädigungen der Klappe kann es aber passieren, dass gewisse Hersteller Ihnen Garantieansprüche verweigern. Überprüfen Sie nun, ob sowohl RAM wie HDD richtig eingesteckt sind. Sehen Sie Lockerungen, stecken Sie die Festplatte sowie RAM erneut an. Danach schließen Sie die Service-Klappe, schrauben diese wieder fest und starten den Laptop neu. Beruht die Arbeitsverweigerung aufgrund der losen Verbindungen, sollte Ihr Gerät nun wieder hochfahren.

  Laptop startet weiterhin nicht: Hilfe durch den Fachmann

MacBook Reparatur StuttgartProbleme bei der Software können Sie in vielen Fällen selbst beheben. Auch Hardwareprobleme müssen nicht immer durch den Fachmann behoben werden. Haben Sie alle möglichen Fehlerquellen überprüft und versucht zu beseitigen, können Sie als letzten Schritt eine Laptop Reparatur veranlassen. Eine fachmännische Laptopreparatur beinhaltet eine genaue Überprüfung des Gerätes mitsamt aller Komponenten. Die Kosten unterscheiden sich dabei je nach Anbieter. In der Regel beinhaltet die Überprüfung zunächst eine meist kostenpflichtige Begutachtung. Müssen Reparaturen durchgeführt werden, fallen diese je nach Reparaturaufwand unterschiedlich hoch aus. Benötigen Sie eine Laptop Reparatur, können Sie sich deshalb jederzeit an uns wenden. Wir helfen Ihnen, wenn Sie mit den oben genannten Tipps nicht weiterkommen. Beauftragen Sie und schnell und unkompliziert für eine kostenlose Analyse in unserem Hause und erfreuen Sie sich schon bald über einen wieder funktionstüchtigen Laptop.