1. Blog
  2. Allgemein
  3. Überhitzte Lenovo-Notebooks

Comsmile Technik-Blog

Überhitzte Lenovo-Notebooks

Notebooks heizen ein!

Lenovo Notebook © Lenovo

Das Überhitzte „ThinkPad X1 Carbon“-Notebook der 5. Generation der Firma Lenovo wurde Anfang Februar von der entsprechenden EU-Aufsichtsbehörde zurückgerufen. Geräte, welche zwischen Dezember 2016 und Oktober 2017 hergestellt wurden, können überhitzen und im schlimmsten Fall in Brand geraten. Nach Herstellerinformationen handelt es sich deutschlandweit um eine fünfstellige Anzahl an betroffenen Geräten. Laut Lenovo soll die Überprüfung und Reparatur kostenfrei sein.

Eine Schraube ist das Problem

Eine Schraube beschädigt den Akku, welcher überhitzt und somit in Brand geraten kann. Betroffene Geräte können mithilfe Seriennummer, Baujahr und Maschinentyp gefunden werden. Kunden die ein solches Notebook besitzen, sollen das ThinkPad, bis zur vollständigen Service-Überprüfung, nicht mehr in Betrieb nehmen. Falls sie ein Gerät der Bautypen 20HQ, 20HR, 20K3 und 20K4 besitzen, können Sie sich auf Folgendem Link informieren, ob Ihr Notebook betroffen ist https://support.lenovo.com/de/de/solutions/ht504453
Wenden Sie sich an autorisierte Lenovo Partner, um Ihr Gerät reparieren zu lassen. Gerne können Sie ihr Gerät auch einfach einschicken, oder bei uns vorbeibringen!

Wo finde ich die Modellnummer und Bau Datum?

Auf der Unterseite des Geräts bzw. unterhalb des Akkus befindet sich ein Aufdruck, auf welchem Sie die Daten ablesen können.
Bsp.:

 

Modellnummer und Bau Datum
https://support.lenovo.com/de/de/solutions/ht504453

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch HP rief Notebooks zurück!

Der größte US-amerikanische PC- und Druckerhersteller rief Anfang Januar auch Notebooks und mobile Workstations zurück. Die Lithium-Ionen Akkus der Geräte können möglicherweise überhitzen und stellen so eine Brand- und Verbrennungsgefahr dar.
Betroffene Notebooks kamen zwischen Dezember 2015 und Dezember 2017 in den Handel:

  • HP ProBooks (64x G2 und G3, 65x G2 und G3)
  • HP x360 310 G2
  • HP Envy m6
  • HP Pavilion x360
  • HP 11 Notebooks
  • HP ZBook (17 G3, 17 G4, und Studio G3) Mobile Workstations

Sollte Ihr Gerät dabei sein, wird geraten mit einem Testprogramm, welches von HP bereitgestellt wird zu prüfen, ob Ihr Notebook betroffen ist.

Selbstständiger Austausch möglich?

Leider nein. Die Akkus sind fest verbaut und deshalb nur „Professionell“ austauschbar. HP liefert aber kostenlosen Ersatz Akkus für verifizierte und qualifizierte Akkus.

Sollte Ihr Gerät dabei sein, stehen wir Ihnen gerne für eine professionelle Notebook Reparatur zur Verfügung! Einfach einsenden oder vorbeibringen.

TS