1. Blog
  2. Notebook
  3. Laptop hängt: Ursachen und Maßnahmen

Comsmile Technik-Blog

Laptop hängt: Ursachen und Maßnahmen

©

Wenn der Laptop hängt, bleibt auch Ihr Herz kurz stehen. Arbeiten Sie gerade an einem Dokument und haben nicht abgespeichert, haben Sie gar eine kleine Herzattacke. Ein hängender Laptop muss nicht per se ein schlechtes Omen sein. Manchmal hat sich einfach ein Hitzestau gebildet oder das verwendete Programm spinnt. Deswegen ist es wichtig, dass Sie die Ruhe bewahren. Wenn der Laptop hängt, legt sich dies oft nach wenigen Sekunden oder Minuten von alleine. Andernfalls führen Sie ein paar Schritte durch und gehen Sie der Ursache auf den Grund. Wir haben Ihnen die gängigsten Auslöser und die effektivsten Maßnahmen zusammengestellt.

 

Woran erkennen Sie, dass Ihr Laptop hängt?

Sprechen Sie davon, dass Ihr Laptop hängt, meinen Sie meistens, dass dieser eingefroren ist. Plötzlich reagiert er also nicht mehr, Wörter werden nicht geschrieben und der Zeiger bewegt sich nicht. Laptops hängen sich manchmal auch beim Hochfahren auf. In diesem Fall bleibt der Bildschirm beispielsweise schwarz, während die Tasten leuchten. Kurzum: Reagiert der Laptop nicht, spricht man vom Aufhängen.

Lesen Sie hier: Wenn das Laptop gar nicht mehr startet, dann helfen diese Maßnahmen.

Laptop oder Programm: Was hängt wirklich?

Hängt Ihr Laptop, reagiert nichts mehr. Hängt das verwendete Programm, wirkt dies am ersten Blick so, als wäre Ihr Gerät die Ursache. In der Regel bewegt sich die Maus jedoch normal und andere Anwendungen funktionieren, sofern Sie das verwendete Programm schließen. Das Problem bei abgestürzten Anwendungen liegt jedoch darin, dass sie sich nicht ausschalten lassen. Hier haben Sie folgende Möglichkeiten:

Laptops mit Windows: Öffnen Sie den Task Manager über die Tastenkombination Control + Shift + Esc. Klicken Sie „Prozesse“ und wählen Sie das abgestürzte Programm. Drücken Sie nun „Task beenden“.

Apple Laptops: Schließen Sie das Programm über das Dock. Halten Sie die ctrl gedrückt und wählen Sie das nicht-reagierende Programm im Dock. Klicken Sie „Beenden“.

 

Laptop hängt: in diesen Situationen ist abwarten gefragt

Nur selten ist ein Defekt die Ursache, wenn der Laptop hängt. Viel mehr gibt es eine ganze Liste an Situationen, in welchen ein langsames oder hängendes Notebook sogar üblich ist. Sind folgende Punkte der Fall, warten Sie also einfach ab:

Sie haben gerade ein Programm gestartet: Alles braucht seine Zeit, auch wenn Sie am Laptop zur Ungeduld neigen. Warten Sie dennoch bis das gewünschte Programm gestartet hat. Hier können abhängig von Programm und Laptop auch ein paar Minuten vergehen.

Die Benutzerkontensteuerung wird ausgeführt: Was für mehr Sicherheit an Laptops mit Windows führen soll, sorgt manchmal für einen hängenden Laptop.

Updates oder Programme werden gerade heruntergeladen: Arbeitet Ihr Laptop gerade auf Hochtouren, kann er sich aufhängen. Verlegen Sie die Arbeit hinter das Update.

Das Antivirenprogramm läuft gerade: Hier gilt dasselbe, wie beim Update. Ein womöglich älterer Laptop arbeitet im Hintergrund und reagiert deswegen langsam.

Sind diese Situationen der Fall, hat es keine schwerwiegende Ursache, wenn der Laptop hängt. Warten Sie einfach je nach Grund ein paar Minuten. In dieser Zeit drücken Sie keine Tasten oder die Maus.

 

Hitzestau als Ursache

Steht Ihr Laptop in der Sonne oder fühlt sich überhitzt an? Dann kann ein Hitzestau die Ursache sein, wenn Ihr Laptop hängt. In diesem Fall sorgen Sie dafür, dass Sie den Laptop an einen kühlen Ort stellen. Lassen Sie ihn abkühlen und versuchen Sie im Anschluss erneut, ihn zu bedienen.
Wichtig: Legen Sie elektrische Geräte nie in den Kühlschrank.

 

Neustart erzwingen

Laptop hängt: Power ButtonWenn Ihr Gerät immer noch nicht reagiert, erzwingen Sie den Neustart. Dies sollte jedoch die letzte Maßnahme sein. Grundsätzlich ist eine Erzwingung des Neustarts nicht schädlich. Arbeiten Sie jedoch an einem Dokument und haben dieses nicht abgespeichert, geht manchmal ein Teil dieses verloren.

Um Laptops zum Ausschalten zu zwingen, drücken Sie lediglich die Ein/Aus-Taste für ein paar Sekunden. Der Bildschirm wird schwarz, was für das Herunterfahren steht. Ist Ihr Laptop überhitzt, lassen Sie ihn abkühlen, bevor Sie ihn erneut starten. Drücken Sie nun wieder die Ein/Aus-Taste. Der Laptop startet jetzt neu.

 

Laptop hängt: gehen Sie der Ursache auf den Grund

Der Laptop ist abgestürzt, Sie haben einen Neustart erzwungen und nun ist alles wieder okay. Lassen Sie es jedoch nicht darauf beruhen. Auch wenn selten ein Defekt hinter einem hängenden Laptop steht, ist dieser nicht auszuschließen. Aus diesem Grund gehen Sie auf Nummer sicher und finden Sie die Ursache heraus. Nur so können Sie zukünftige Probleme vermeiden.

 

Fehlerbericht finden und lesen (für Windows)

Dieser Schritt gilt für Sie, sofern Ihr Laptop mit Windows läuft. Grundsätzlich werden erkannte Fehler aus der Vergangenheit in einem Fehlerprotokoll gespeichert. In diesem finden Sie daher Fehlerberichte und erhalten Aufschluss. Gehen Sie, wie folgt vor:

  • Gehen Sie auf die Systemsteuerung.
  • Wählen Sie „System und Sicherheit“.
  • Klicken Sie auf „Verwaltung“ und daraufhin „Ereignisanzeige“.

Alle vorhandenen Fehlerberichte finden Sie hier. Dies gilt nur dann, wenn das System selbst einen Fehler erkannt hat.

 

Probleme in der Hardware ausfindig machen (für iOS)

Apple bietet Ihnen die Apple Diagnose an. Treten etwaige Probleme auf Ihrem Laptop auf, gehen Sie mit dieser Ursachen in der Hardware auf den Grund. Nach der Ausführung wissen Sie daher mit hoher Wahrscheinlichkeit, welche Komponente betroffen ist.

1. Entfernen Sie externe Geräte, außer Stromversorgung, Monitor, Tastatur oder Maus.

2. Stellen Sie Ihren Laptop auf einen festen Grund. Die Belüftung soll ideal zirkulieren. In diesem Sinne ist das Aufstellen auf dem Bett, Sofa oder dem Teppich nicht geeignet.

3. Fahren Sie den Laptop herunter.

4. Starten Sie Ihren Laptop normal über die Ein/Aus-Taste. Drücken Sie anschließend sofort und ohne Verzögerung „D“. Dieses halten Sie durchgängig gedrückt, bis Ihnen die Sprachauswahl gezeigt wird.

5. Wählen Sie die Sprache und starten Sie die Apple Diagnose.

Ihr Laptop sucht nun rund zwei bis drei Minuten nach Fehlern. Findet er welche, werden Ihnen Lösungsvorschläge angezeigt. Überdies sehen Sie auch eine Liste an Referenzcodes. Über diese erfahren Sie mehr. Im Anschluss folgen Sie etwaigen Anweisungen, starten Sie den Laptop neu, schalten ihn aus oder wiederholen die Apple Diagnose.

 

Einen aufgehängten Laptop vermeiden

Hängt sich der Laptop auf, deutet es oft daraufhin, dass Sie in der Vergangenheit etwas falsch bedient haben. Aus diesem Grund haben wir Ihnen ein paar Maßnahmen aufgelistet, mit welchen Sie einem nicht-reagierenden Laptop entgehen.

 

Laptop hängt: cmd Eingabeaufforderung und chkdskProblembehebung

Nachdem Sie den Laptop nach dem erzwungenen Neustart anschalten, werden Sie meistens darauf hingewiesen, dass ein Problem aufgetreten ist. Die meisten Menschen neigen dazu, dieses Kästchen zu ignorieren und zu schließen. Stattdessen klicken Sie jedoch auf „Fehlerbehebung“. Oft erledigt sich das Problem somit von alleine.

Für Windows 10: Suchen Sie nach dem Neustart direkt nach Fehlern auf der Festplatte. Gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator.

2. Gehen Sie hierfür auf das Startmenü und suchen Sie nach „cmd“.

3. Als Suchergebnis erscheint die Eingabeaufforderung.

4. Klicken Sie diese mit der rechten Maustaste an und wählen Sie infolgedessen „Als Administrator ausführen“.

5. Nun klicken Sie „Ja“ und erhalten somit Zugriff.

6. Geben Sie in der Eingabeaufforderung „chkdsk“ ein.

7. Drücken Sie die Enter-Taste.

Durch diesen Vorgang überprüft Windows beim nächsten Neustart die Festplatte auf Fehler. Sofern welche gefunden werden, beseitigt es diese auch gleich.

 

Updates durchführen

Bei Laptops müssen Sie zwischen Hard- und Software unterscheiden.

Hardware: physische Komponenten des Laptops; sprich Dinge, welche Sie angreifen. Dazu gehören das Gehäuse, das Display, die Tastatur oder auch der Akku.

Software: Programmen, Daten und Betriebssysteme am Laptop.

Die Hardware ist nur selten defekt und sorgt dementsprechend selten dafür, dass der Laptop hängt. Es kann natürlich vorkommen – meistens ist jedoch die Software Schuld. Führen Sie deswegen ein Update des Betriebssystems durch. Oft behebt dies alle Probleme und war die Ursache für den hängenden Laptop.

Für Windows: Wählen Sie Start → Einstellungen → Update und Sicherheit → Windows Update

Für iOS: Wählen Sie das Apple Menü → Systemeinstellungen → Softwareupdate. Sind Updates verfügbar, klicken Sie nun „Jetzt aktualisieren“.

Aktivieren sie am besten die automatische Aktualisierung, sodass Sie kein Update verpassen.

 

Antivirenprogramm durchlaufen lassen

Auch Viren und Trojaner sind oft eine Ursache, wenn der Laptop hängt. In Zeiten von ständiger Vernetzung, waren auch Sie wohl schon auf dubiosen Websites oder haben auf unbekannte Links geklickt. Dies ist der einfachste Weg, um Ihren Laptop anzugreifen. Um sich vor Viren zu schützen, sollten Sie stets ein Antivirenprogramm am Laptop haben. Nachdem sich dieser einmal aufgehängt hat, lassen Sie es gleich nach dem Neustart durchlaufen. So wird unerwünschte Software aufgespürt. Sie haben kein Antivirenprogramm? Dann laden Sie sich ein kostenloses, wie TotalAV, herunter.

 

Andere Ursache: Überbelastung des Prozessors

Jedes Programm, welches Ihr Laptop durchführt, bedeutet Arbeit für ihn. Oft wird unnachsichtig mit elektrischen Geräte umgegangen. Infolgedessen werden diese wochenlang nicht abgeschaltet, Programme nicht beendet und Updates nicht durchgeführt. Diese Hochleistung sorgt für einen belasteten Prozessor. Dieser erhitzt dadurch und sorgt am Ende dafür, dass sich das gesamte System aufhängt. Aus diesem Grund müssen Sie auf zweierlei Dinge achten:

Vermeiden Sie eine Überbelastung des Laptops: Schließen Sie Programme, welche Sie nicht brauchen. Lassen Sie nicht permanent aktivierte Bildschirmschoner laufen und klappen Sie den Laptop zu. Darüber hinaus ist der Laptop auszuschalten, wenn er nicht verwendet werden soll. Dasselbe gilt außerdem für aufwendige Grafikdarstellungen. Spiele bringen Ihr Gerät oft auf Hochtouren. Wechseln Sie per Shortcuts direkt auf den Desktop, ist auch das Arbeit für ihn. Gehen Sie in der Regel also ordentlich vor und nehmen Sie nicht stets die Abkürzung, um von Programm zu Programm zu wechseln.

Sorgen Sie für eine intakte Hardware: Arbeitet der Laptop, erhitzt der Prozessor. Für die Temperaturregulation der Hardware sorgen jedoch Kühler im Laptop. Sind diese defekt, heizt auch das Innere schneller auf und der Laptop hängt. Dasselbe gilt für ein verstaubtes Gehäuse. Nehmen Sie regelmäßig eine Laptop Reinigung vor, entfernen Sie Staub aus dem Inneren oder lassen Sie diese Arbeit von einem Profi durchführen.

Ursache unbekannt: Laptop den Profis übergeben

Sie sehen, es gibt viele Ursachen, wenn der Laptop hängt. Es gibt aber auch viele Maßnahmen, welche dies vermeiden. Sollte Ihr Gerät regelmäßig abstürzen, lassen Sie es einmal bei Profis durchchecken. Diese kommen der Ursache auf die Schliche und beheben diese infolgedessen.

Stürzt Ihr Laptop aufgrund eines überhitzten Prozessors ab, rentiert sich die Laptop Reinigung bei Profis sowie die Optimierung des Kühlers. Gleichzeitig sind wir von comsmile auch für die Neuaufsetzung Ihres Geräts gewappnet und kümmern uns um die Virenentfernung. Übergeben Sie ihren Laptop zur Reparatur einfach uns, um in Zukunft uneingeschränkt arbeiten, spielen und surfen zu können.